IFR Schulung

Neuerdings wurde der IFR Einstieg für VFR Piloten erheblich vereinfacht, so dass nun erheblich schneller und unkomplizierter eine IFR Berechtigung erworben werden kann. Dies betrifft sowohl die Theorie als auch die Praxis.

Theorie

Mit der neuen Regelung werden nur noch 80 Stunden Theorie benötigt, von denen acht Stunden als Präsenzunterricht erfolgen müssen. Die restlichen 90% der Theorieschulung können somit im Selbststudium erfolgen!!!

Praxis

Es stehen zwei Berechtigungen zur Auswahl – entweder

  1. En-Route IFR (ER-IFR) oder
  2. Competence-Based IFR (CB-IFR).

ER-IFR erlauft die En-Route Stecken IFR zu fliegen. Das CB-IFR setzt auf dem praktischen Wissen des VFR Piloten auf, so dass nicht nur En-Route IFR möglich ist, sondern auch IFR Anflüge auf Flughafen.

Der Vorteil in den neu geschaffenen Lizenzen liegt darin, dass praxisnah das IFR Rating erworben werden kann. Vorgeschrieben sind jeweils „nur“ zehn Flugstunden Schulung an einer ATO. Die restlichen Stunden (zehn Stunden bei ER-IFR; 35 Stunden bei CB-IFR) sowie die Prüfung können auf unseren vereinseigenen IFR Maschinen kostengünstig geflogen werden.

Voraussetzungen
  • ER-IFR: 20 Stunden Überlandflugerfahrung als PIC sowie eine Nachtflugberechtigung, wenn bei Nacht nach IFR geflogen werden soll
  • CB-IFR: 50 Stunden Überlandflugerfahrung als PIC und eine Nachtflugberechtigung, wenn bei Nacht nach IFR geflogen werden soll.

Bei Interesse könnt ihr auf unseren Jens Schumacher zugehen.