Geschichte

historie-fliegerinhalleIm Jahre 1956 beschlossen S.D. Fürst von Waldburg Zeil, Willi Sigg, Hans Lehnert, Georg Müller, Albert Stöckler, Ernst Fischer und Josef Kieble die Gründung der Fliegergruppe Leutkirch.

 

 

historie-pisteleuteDer Bau des Verkehrslandeplatzes Leutkirch begünstigte den Aufbau der Fliegergruppe Leutkirch. Heute hat die Fliegergruppe das Schwabenalter längst hinter ich gelassen. Sie besteht aus weit über 250 Mitgliedern, verfügt über einen eigenen Fugzeugpark von 5 Flugzeugen, zwei Flugzeughallen, ein eigenes Vereinsheim, über geordnete Finanzen und eine solide Bilanz.

Wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber der Umwelt und unserer Mitbürgern voll bewusst. Daher werden Weiter- und Neuentwicklung im technischen Bereich genutzt, um die Geräuschentwicklung der Flugzeuge auf ein Minimum zu reduzieren.

Auf Veranlassung unseres Gründungsmitgliedes S.D. Fürst von Waldburg-Zeil nahm unser Gründungsmitglied Josef Kieble schon 1955 an dem ersten stattfindenden Lehrgang für Sachverständige und Fluglehrer in Stuttgart teil. So konnte von Anfang an also bereits mit Eintreffen der 1. Vereinsmaschine am 21.Mai 1956 – die technische Betreuung in eigener Regie durchgeführt werden.

Die Motorflugschule des Vereines besteht seit über 40 Jahren. Daher sind ideale Voraus-setzungen gegeben, den fliegerischen Nachwuchs innerhalb des Vereins und zu kostengünstigen Bedingungen selbst auszubilden. Auch die Fort- und Weiterbildung der aktiven Piloten gehört zum Angebot der Motorflugschule. Diese Sparte wurde in der Vergangenheit von Willi Sigg, Alois Hausmann, Eugen Schweikert getragen und wird bis heute von unserem Ausbildungsleiter weitergeführt.

Weitere Herausforderungen kommen in Zukunft durch die europäische Harmonisierung in der Luftfahrt auf die Motorflugschule zu. Hierfür ist die Fliegergruppe Leutkirch bestens vorbereitet.

Der jährlich von unserem Verein durchgeführte Allgäuflug gilt als Zuverlässigkeitsprüfung für Sportflieger. Er dient der fliegerischen Weiterbildung und Erhöhung der Flugsicherheit sowie der Nachwuchsförderung. Der Wettbewerb wird in Anlehnung an die Wettbewerbsordnung des DAEC durchgeführt.

1957 mit Gebäuden und Tower

historie-platzmittower

Über 1,5 km Rohre wurden 1974 mit
der Asphaltierung der Piste verlegt

historie-pisterohre

historie-platzteer

Seit dem Ausbau können auch Maschinen
bis 5,7t in Leutkirch landen

jetlandung

Prominterner Besuch 1987:
Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl

kohl

kohlschrift