Rückblick und Aufgaben 50. Allgäuflug 2016

Der 50. Allgäuflug 2016 ist Geschichte und wird mit 35 Teams am Start am deutschen „Navigationshimmel“ für lange Zeit einen vorderen und sicheren Podestplatz behalten. Nur noch der Deutschlandflug, der alle zwei Jahre ausgerichtet wird, kann mit einer höheren Beteiligung aufwarten.

Die Fliegergruppe Leutkirch e.V. wertet diese Beteiligung als Bestätigung und Dank für das Engagement der Fliegergruppe für die Navigationsfliegerei.

Vielen Dank an die Teilnehmer, die dem Organisationsteam um Eugen Scheuerle und Theo Kibler ihr konstruktives Feedback zum 50. Allgäuflug 2016 überlassen haben.

Zum ersten mal stellen wir die Aufgaben des zurückliegenden Wettbewerbes den Teilnehmern und allen an der Navigations- und Ralleyfliegerei interessierten Piloten zur Verfügung.

Sollte darüber hinaus Interesse und Informationsbedarf bestehen, beim Wettbewerbsleiter Eugen Scheuerle kann immer nachgefragt werden und er bietet sich auch an, in andere Vereine zu kommen um dort den Allgäuflug und die Navigtionsfliegerei vorzustellen.

Im Vordergrund steht neben dem eigentlichen Wettbewerb, das in der Pilotenausbildung Erlernte durch die zu lösenden Aufgaben und einer konzentrierte Flugvorbereitung wieder aufzufrischen und damit einen Beitrag zur Flugsicherheit zu gewährleisten.

 

Aufgabenstellung 50. Allgäuflug 2016

Der 50. Allgäuflug wurde nach der in der folgenden Grafik (Google Earth) dargestellten Strecke gefolgen, die eingefügten Bildpunkte sind zu identifizierende Wendepunkte und zu findende Streckenbilger entlang der zwei Routen, von EDNL nach EDMK und von EDMK via Kaufbeuren zurück nach EDNL.

Gestartet wird der Wettbewerb mit einem obligatorischen Pflichtbriefing, in dem das ganze Prozedere und auf Besonderheiten auf der Route hingewiesen wird.

An den drei Landplätzen waren 2016 Ziellandungen eingebaut, die Maschine hat mit dem Hauptfahrwerk möglichst auf einer auf der Bahn aufgebrachten 3-mtr-Markierung aufzusetzen. Je weiter entfernt von diesem Balken aufgesetzt wird, je mehr Strafpunkte werden vergeben.

Auf der Strecke 2 landeten die Teams in Kaufbeuren (touch ’n‘ go und Zielladung) bevor sie nach Leutkirch zurück kamen und dort die dritte Zielladung absolvierten.

Die Teams starten jeweils im 2 Minutentakt und haben dann unter Berücksichtigung ihrer selbst gewählten Wettbewerbsgeschwindigkeit (min. 60 kn – max. 100 kn) die Wendepunkte sekundengenau anzufliegen. Für Abweichungen von der Sollzeit „kassiert“ das Team Strafpunkte. Strafpunkte werden auch für nicht identifizierte Wendepunktbilder und für nicht gefundene Streckenbilder vergeben.

Gewonnen hat am Ende jeder, an wichtiger fliegerischer Erfahrung und bei der immer mit wertvollen Preisen aufgebauten Tombola, Pokale gibt es für die Teams mit den wenigsten Strafunkten.

50. AF Strecke 1 & 2 GE

Die abzufliegende Route ist auf der Generalkarte TOP 200 im Maßstab 1:200.000 aufgezeichnet und wird den Teams zusammen mit den Bilderbögen (nachstehend) mit den zu identifizierenden Wendepunkt- und Streckenbilder und einem Lösungsblatt nach dem Briefing, 45 Minuten vor dem Start ausgehändigt.

Die identifizierten und gefundenen Bilder werden im Flug auf der Karte eingezeichnet (Buchstaben/Ziffern) und im Anschluss in das Lösungsblatt in der richtigen Reihenfolge zur späteren Auswertung übertragen.

WP-Bilder_Strecke-1_EDNL-EDMK_SP-FP

WP-Bilder_Strecke-2_EDMK-EDNL_SP-FP

SB-Bilder_Strecke-1_EDNL-EDMK_SP-WP4

SB-Bilder_Strecke-1_EDNL-EDMK_WP4-FP

SB-Bilder_Strecke-2_EDMK-EDNL_SP-iFP

SB-Bilder_Strecke-2_EDMK-EDNL_iSP-FP

Auf Grund der Dateigröße stellen wir diese Unterlagen zum Download über eine Cloud zur Verfügung, ebenso den Track der Strecke auf Google Earth.

https://onedrive.live.com/redir?resid=52B6B9A9BC573FBE!852&authkey=!AE728ddgrStkSLw&ithint=folder%2cxlsx

Video zum 50. Allgäuflug:

https://onedrive.live.com/redir?resid=52B6B9A9BC573FBE!858&authkey=!AEq7mrOT5AgnNmA&ithint=folder%2c

Wir hoffen mit diesen Unterlagen und unserer kurzen Einführung in die Navigationsfliegerei Dein/Euer Interesse, sowie die Lust an der Teilnahme beim 51. Allgäuflug am 12./13.5.2017 geweckt zu haben.

Der Navigationswettbewerb ist für die Fliegergruppe Leutkirch das Eine, dass sich zu diesem Event Piloten aus ganz Deutschland, aus Österreich, der Schweiz und 2016 auch aus der Slowakei in eimem geselligen Rahmen treffen und austauschen können, ist der Fliegergruppe mindestens so wichtig.

Deshalb sofort das Anmeldeformular online (oder als Download) ausfüllen und auf nach EDNL – Leutkrich-Unterzeil, am 12.5. und 13.5.2017!